Begründungen für ein Teilzeitstudium

Begründungen für ein Teilzeitstudium

In Teilzeit darf studieren: Wer

  • im Umfang von durchschnittlich mindestens 14 Stunden regelmäßiger Arbeitszeit pro Woche erwerbstätig ist,
  • eine selbständige oder freiberufliche Tätigkeit ausübt,
  • mindestens ein eigenes oder adoptiertes Kindes im Alter von bis zu achtzehn Jahren im gemeinsamen Haushalt erzieht,
  • einen nahen Angehörigen mit Zuordnung zu einer Pflegestufe pflegt,
  • wer behindert ist oder an einer schweren chronischen Erkrankung leidet,
  • wer Hochleistungssport betreibt,
  • wer als ernannte(r) oder gewählte(r) Vertreter(in) der akademischen oder studentischen Selbstverwaltung oder des Studentenwerks tätig ist,
  • wer vergleichbare schwerwiegende Gründe vorweist.

Den Antrag auf Teilzeitstudium stellen die Studierenden in der Koordinierungsstelle Teilzeitstudium. Ein Nachweis für die Begründung muss bei Antragstellung im Original vorgelegt werden. Der Teilzeitgrund wird aus datenschutzrechtlichen Gründen nicht in den Studierendendaten vermerkt. Es wird nur der Teilzeitstatus in TUCaN eingetragen. Entfällt der Teilzeitgrund, muss der Studierende die Koordinierungsstelle Teilzeitstudium unverzüglich informieren.

Zum Antragsverfahren