Regelstudienzeit und Fachsemesterberechnung

Regelstudienzeit

Im Teilzeitstudium ist die Regelstudienzeit der Studiengänge verlängert. Alle Teilzeitstudiengänge werden mit einem Teilzeitstudienplan über die doppelte Regelstudienzeit angeboten. Die 6 Semestern im Vollzeit-Bachelor werden auf 12 Teilzeitsemester und die 4 Semester im Vollzeit-Master werden auf 8 Teilzeitsemester Semester gestreckt. Darüber hinaus gibt es auch Teilzeitstudienpläne mit anderen Regelstudienzeiten (z.B. 9 Teilzeitsemester im Bachelor und 6 Teilzeitsemester im Master).

Zwei Teilzeitsemester entsprechen einem Fachsemester im Vollzeitstudiengang. Bei einer Regelstudienzeit von 12 Teilzeitsemestern im Bachelor weist Ihre Studienbescheinigung dann 12 Hochschulsemester, aber nur 7 Fachsemester aus.

Die Regelstudienzeit des Vollzeitstudiengangs kann aber nicht unterschritten werden, es sei denn, es wurden tatsächlich weniger Semester an der Hochschule verbracht. Zum Beispiel: Das Bachelorstudium wird in 9 Teilzeitsemestern absolviert, dies entspricht nicht 4,5 Fachsemestern, sondern 6 Fachsemestern. Wird das Bachelorstudium aber in 5 Teilzeitsemestern absolviert, entspricht dies auch 5 Fachsemestern.

Es müssen erst zwei Semester im Teilzeitstudium absolviert werden, bevor der Fachsemesterzähler ein weiteres Semester stehen bleibt (siehe hierzu auch die Hinweise unter Fachsemesterberechnung). Wenn Sie Ihr Teilzeitstudium im ersten Semester beginnen, ist die Semesterzählung wie folgt: 1, 2, 2, 3, 3, 4. usw. Nachfolgend finden Sie ein paar exemplarische Beispiele.

Beispiele Fachsemesterberechnung