Regelstudienzeit und Fachsemesterberechnung

Regelstudienzeit und Fachsemesterberechnung

Im Teilzeitstudium ist die Regelstudienzeit der Studiengänge verlängert. Alle Teilzeitstudiengänge werden mit einem Teilzeitstudienplan über die doppelte Regelstudienzeit angeboten. Die 6 Semestern im Vollzeit-Bachelor werden auf 12 Teilzeitsemester und die 4 Semester im Vollzeit-Master werden auf 8 Teilzeitsemester Semester gestreckt. Darüber hinaus gibt es auch Teilzeitstudienpläne mit anderen Regelstudienzeiten (z.B. 9 Teilzeitsemester im Bachelor und 6 Teilzeitsemester im Master).

Zwei Teilzeitsemester entsprechen einem Fachsemester im Vollzeitstudiengang. Bei einer Regelstudienzeit von 12 Teilzeitsemestern im Bachelor weist Ihre Studienbescheinigung dann 12 Hochschulsemester, aber nur 7 Fachsemester aus.

Die Regelstudienzeit des Vollzeitstudiengangs kann aber nicht unterschritten werden, es sei denn, es wurden tatsächlich weniger Semester an der Hochschule verbracht. Zum Beispiel: Das Bachelorstudium wird in 9 Teilzeitsemestern absolviert, dies entspricht nicht 4,5 Fachsemestern, sondern 6 Fachsemestern. Wird das Bachelorstudium aber in 5 Teilzeitsemestern absolviert, entspricht dies auch 5 Fachsemestern.

Es müssen erst zwei Semester im Teilzeitstudium absolviert werden, bevor der Fachsemesterzähler ein weiteres Semester stehen bleibt. Wenn Sie Ihr Teilzeitstudium im ersten Semester beginnen, ist die Semesterzählung wie folgt: 1, 2, 2, 3, 3, 4. usw. Nachfolgend finden Sie ein paar exemplarische Beispiele.

Beispiele Fachsemesterberechnung