Informationen für Studierende mit Kind zum Coronavirus

Studieren mit Kind während der Corona-Pandemie

Auf dieser Seite fassen wir für Sie Informationen zum Coronavirus bezüglich Studieren mit Kind zusammen. Außerdem möchten wir Ihnen einige Anregungen zum Thema Home Office mit Kind zur Verfügung stellen.

Für allgemeine Informationen zur Corona-Pandemie bezüglich Studium besuchen Sie bitte die Seite der Technischen Universität Darmstadt.

Nichtbestandene Drittprüfungen werden annulliert

Gemäß § 33b der Allgemeinen Prüfungsbestimmungen der TU Darmstadt gelten, die im Sommersemester 2020 und im Wintersemester 2020/21 nicht bestandenen zweiten Wiederholungsprüfungen (also Drittversuch) als nicht unternommen. Davon ausgenommen sind Prüfungen, die aufgrund einer Täuschung oder Ordnungswidrigkeit nach §38 als „nicht bestanden“ gewertet werden. Mehr erfahren

Änderungen im Mutterschutz

Bitte beachten Sie, dass auf Grund der aktuellen Situation die Gefährdungsbeurteilungen für schwangere Studierende angepasst wurden.

Mehr erfahren

Tipps zum Studieren und Leben mit Kind in Zeiten der Corona-Pandemie

Die Schließung von Kitas, Schulen und anderen Betreuungseinrichtungen kann besonders für Eltern sehr belastend sein. Vor allem Kleinkinder möchten gerne beschäftigt werden. Wir möchten Ihnen hier einige Tipps zur Verfügung stellen, die Ihnen hoffentlich die Situation erleichtern. Falls Sie noch weitere Informationen haben, die Sie gerne teilen möchten, schreiben Sie uns bitte eine

  • Hinweise für Schwangere und Säuglinge des Familienhandbuchs finden Sie hier.
  • Einen digitalen Geburtsvorbereitungskurs finden Sie hier. Die Kosten werden von einigen Krankenkassen übernommen. Informieren Sie sich bitte vorher bei ihrer Krankenkasse.
  • FAQ des Universitätsklinikums Jena zu Corona und Schwangerschft
  • Stillen und COVID-19 Stellungnahme der Nationalen Stillkommission (Max Rubner-Institut)
  • Eine Übersicht der Maßnahmen und Hilfsangebote der Bundesregierung für Familien finden sie hier (Bundesregierung, 19.01.2021).

Videos im Netz

  • Der YouTube-Kanal der Stadt Wien hat ein speziell auf die Kinder zugeschnittenes Video veröffentlicht, das kindgerecht den Umgang mit Corona erklärt.
  • Logo! vom ZDF hat Videos zu unterschiedlichen Themen zum Coronavirus online

Seiten im Netz

  • Der WDR hat mit der Maus eine extra Seite für Kinder zum Thema Corona zusammengestellt. Dort finden Sie neben Videos auch kurze Erklärtexten.
  • Die Zeit stellt auf ihrer Website ein Corona-Kinderlexikon zur Verfügung.
  • UNICEF stellt auf seiner Webseite Tipps zur Verfügung, wie man mit dem Kind über das Coronavirus reden kann
  • Auf der Webseite des Bundesgesundheitsministeriums gibt es ebenfalls Elterntipps.
  • Informationen in anderen Sprachen finde Sie hier (Parenting for Lifelong Health)
  • Interview mit Gerd Schulte-Körne Leiter der Kinder- und Jugendpsychiatrie des Klinikums der LMU (31. März 2020, SZ)

Home Office mit Kind:

Wissenschaft im Home Office:

Ab 22. Februar 2021 findet an hessischen Schulen für die Jahrgangsstufen 1-6 wieder im Wechsel Präsenzunterricht statt. Die Jahrgangsstufen ab Klasse 7 verbleiben bis auf Abschlussklassen und Schüler*innen in der Q2 der gymnasialen Oberstufe im Distanzunterricht. Die entsprechenden Regelungen entnehmen Sie bitte dem Elternbrief des Ministeriums vom 11. Februar 2021.

Aktuelle Informationen des hessischen Kultusministeriums finden Sie hier.

Die Hessischen Landesregierung hat einen Leitpfaden zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen veröffentlicht. Dieser soll es Eltern erleichtern zu entscheiden wann ihr Kind zu Hause bleiben muss und wann nicht.

Weiterhin gilt grundsätzlich die Verpflichtung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung. Die Regelung gilt mit Ausnahme des Präsenzunterrichts im Klassen- oder Kursverband. Bitte beachten sie, dass im Öffentlichen Personennahverkehr das Nichttragen einer Mund-Nasen-Bedeckung nunmehr direkt mit einer Geldbuße ohne vorherige Ermahnung belegt wird.

Freistellung gefährdeter Schüler und Schülerinnen:
Schülerinnen und Schüler, die aufgrund einer Grunderkrankung oder Immunschwäche im Falle einer Infektion dem Risiko eines schweren Krankheitsverlaufs ausgesetzt sind, können sich gegen Vorlage eines ärztlichen Attests vom Präsenzunterricht freistellen lassen. Sie sind aber nicht von ihrer generellen Schul- bzw. Dienstpflicht entbunden. Diesen Schülerinnen und Schülern soll es ermöglicht werden digital am Unterricht teilzunehmen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Kreative Beschäftigungsideen

  • Kreative Ideen für die Betreuung von Kindern des NDR
  • Die Alice Salomon Hochschule Berlin hat eine umfangreiche Linksammlung mit Ideen nach Altersgruppe unter 'Beschäftigung mit und für Kinder und Home-Office (nicht nur) mit Kindern -> Beschäftigung für Kinder (nach Altersgruppen)'
  • Tell me a story von Sophie Pfalzer. Ihr könnt mit Euren Kindern hier eigenen Vorschläge einreichen.
  • Die „Wuselstunde“ bietet täglich neue Vorlesestunden für Kinder ab 4 und 7 Jahren.
  • Beim KiKa können viele Ausmalbilder kostenlos heruntergeladen werden.
  • Im Kindermagazin von GEO finden Sie weitere Bastel- und Kreativideen.
  • Linksammlung der Freien Universität Berlin
  • Linksammlung der Universität Marburg
  • Schau mal, was da guckt – Ein Hinguckbuch für Klein und Groß – von Gregor Krisztian & Annett Wurm (gratis aus der Dropbox downloadbar)
  • Ideen des MDR gegen Langeweile
  • Das Deutsche Jugendinstitut pflegt eine Datenbank von mittlerweile über 500 Apps für Kinder, die hinsichtlich Spielspaß, pädagogischem Wert, Sicherheit und Kosten sowie Bedienung und Technik bewertet werden.

Lernangebote

  • Die Junior Uni Wuppertal bietet mit Junior Uni DigiTal ein spannendes Onlineangebot an Experimenten für verschiedene Altersgruppen an.
  • Lese-Plattform für Grund- und Sekundarschulen Antolin
  • Anton Lernapp für die Schule Klasse 1-10
  • Corona School Lernunterstützung für Schüler*innen durch Studierende
  • Übersicht aller Homeschooling- und Lernangebote der ARD
  • Lernportal Hamsterkiste für den Unterricht in den Klassen 1-6 mit über 500 Lerngeschichten und Themenseiten
  • Schule digital ist ein Angebot des WDR, bei dem es didaktisch aufbereitete Multimediamaterialien für den Unterricht gibt.
  • Ebenso bieten SWR und WDR ein multimediales Schulfernsehen als planet schule.
  • In der Mediathek des Bayerischen Rundfunks gibt es das Angebot „Schule daheim – online lernen“ mit Inhalten zu allen Schulfächern.
  • Auf Mathe-Retter gibt es neben dem kostenpflichtigen Programm auch kostenlose Mathe Lernspiele
  • Digital aufbereitete Unterrichtsmaterialien für Grundschulen zum Thema Demokratie bietet das Projekt Kinderdemokratie des Göttinger Instituts für Demokratieforschung.
  • Das im Rahmen des LEVEL Projekts entwickelte Spiel Enchanted Crystal kann aktuell kostenlose als Technische Demo im App Store, Play Store und als APK (seperater Emulator für den PC wird benötigt) über die Website heruntergeladen werden. Das sehr schön gestaltete Spiel richtet sich an Kinder ab 8 Jahren (USK 6) und eignet sich zum Üben von Kopfrechenaufgaben. Aktuell ist das Spiel in der Feedbackphase und die meisten Untertitel sind in Deutsch verfügbar.

weitere Angebote

  • Online Angebot der Stadtbücherei Frankfurt
  • Online Angebot der Stadtbibliothek Darmstadt
  • Der OnleiheVerbundHessen öffnet für die Schließungszeit der Bibliotheken sein Angebot kostenfrei für Jede/n mit Wohnsitz in Hessen
  • Das Vivarium postet regelmäßig Videos und News aus dem Zoo auf ihrer Facebook-Seite
  • Das hessische Landesmuseum hat sein Online-Programm erweitert. Ihr findet das Museum auf YouTube, Instagram und Facebook
  • Beim NABU gibt es ein interessantes online Angebot mit Videos, E-Learning, Quiz zu verschiedenen Themen und viel mehr

Ab dem 22. Februar 2021 sollen wieder alle Kinder Zugang zur Kindertagesbetreuung erhalten. Eltern werden jedoch weiterhin gebeten, das Betreuungsangebot nur zu nutzen, wenn dies dringend notwendig ist. Weiterhin gilt ein Betreuungsverbot für Kinder und Personal mit COVID-19-Krankheitssymptomen. Alle Empfehlungen und Regeln können Sie auf der Seite des hessischen Ministeriums für Soziales und Integration nachlesen.

Die Hessische Landesregierung hat einen Leitpfaden zum Umgang mit Krankheits- und Erkältungssymptomen bei Kindern und Jugendlichen veröffentlicht. Dieser soll es Eltern erleichtern zu entscheiden wann ihr Kind zu Hause bleiben muss und wann nicht.

Für Fragen zur Kinderbetreuung wenden Sie sich bitte per Mail an die Servicestelle Familie, Ellen von Borzyskowski,

Kinderkrankengeld

Die Bundesregierung hat beschlossen den Anspruch auf Kinderkrankengeld für 2021 auszweiten: Er besteht nicht nur, wenn das eigene Kind krank ist, sondern auch, wenn die Kinderbetreuung aus einem anderen Grund zu Hause erforderlich wird. Etwa weil die Schule, die Kita, oder auch die Einrichtung für Menschen mit Behinderungen pandemiebedingt geschlossen ist oder einzelne Klassen oder Kitagruppen in Quarantäne sind. Weitere Informationen finden Sie hier.

Die Erhöhung der Kinderkrankentage können Sie folgender Übersicht entnehmen:

Regulär:

  • Pro Elternteil und Kind: 10 Tage
  • Alleinerziehende: 20 Tage

Erhöhung für 2021:

  • Pro Elternteil und Kind: 20 Tage
  • Alleinerziehende: 40 Tage

Normalerweise ist eine Beurlaubung wegen Kindererziehung nur bis zum Semester, in dem das Kind drei Jahre alt wird, möglich. Um die erschwerten Lernbedingungen für Studierende mit Kindern durch den Wegfall der Kinderbetreuung während der Pandemie zu berücksichtigen, ist eine Beurlaubung für das Wintersemester 2020/21 wegen Kindererziehung auch für Studierende mit Kindern über drei Jahren möglich. Bei einer Beurlaubung wegen Kindererziehung können trotzdem Prüfungsleistungen erbracht werden.

Bitte bedenken Sie aber das eine Beurlaubung Auswirkungen hat auf BAföG, Kindergeld (das Ihre Eltern für Sie evt. erhalten), studentische Krankenversicherung, Kfw-Studienkredit, Stipendien/Förderprogramme, Rentenversicherung und Werkstudentenstatus. Details zu den Auswirkungen finden Sie im Moodle-Kurs „Studieren mit Kind“ unter „Studienorganisation“. Wir beraten Sie gern telefonisch dazu.

Zuständig für die Beurlaubung ist der Studierendenservice im karo5. Den Antrag auf Beurlaubung finden Sie hier. Bitte geben Sie die Kindererziehung unter „sonstiger Grund“ an.

Kinderbonus
Eltern erhalten für jedes im Jahr 2021 kindergeldberechtigte Kind einen einmaligen Kinderbonus von 150 Euro. Er soll im Mai zusammen mit dem Kindergeld ausgezahlt werden. Wie schon der Kinderbonus im vergangenen Jahr, wird er nicht auf Sozialleistungen, aber auf den Kinderfreibetrag angerechnet.
Informationen der Bundesregierung zum Kinderbonus finden Sie hier
Aktuelle Informationen sowie ein FAQ gibt es auf der Webseite der Arbeitsagentur hier

Entlastungsbetrag für Alleinerziehende
Der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende, welcher in § 24 b des Einkommenssteuergesetzes (EStG) geregelt wird, ist von derzeit 1.908 € auf 4.008 € für die Jahre 2020 und 2021 angehoben worden. Ab dem zweiten Kind erhöht sich der Entlastungsbetrag um 240 Euro jährlich pro Kind. Durch das Jahressteuergesetz 2020 wird der Entlastungsbetrag für Alleinerziehende ab dem Jahr 2022 dauerhaft auf 4008 Euro angehoben.
Informationen des Bundesministeriums für Familien, Senioren, Frauen und Jugend finden Sie hier

Elterngeld
Die Corona-Sonderregelung zum Elterngeld und Partnerschaftsbonus wird bis zum 31.12.2021 verlängert.
Während des Bezugs von Elterngeld sollen Einkommensersatzleistungen, die Eltern aufgrund der Covid-19-Pandemie erhalten, die Höhe des Elterngelds nicht reduzieren. Dazu zählt zum Beispiel das Kurzarbeitergeld. Um Nachteile bei der späteren Elterngeldberechnung auszugleichen, können werdende Eltern diese Monate auch von der Elterngeldberechnung ausnehmen.
Eltern, die den Partnerschaftsbonus beziehen und wegen der Corona-Pandemie nicht wie geplant parallel in Teilzeit arbeiten können, müssen den Partnerschaftsbonus nicht zurückzahlen.
Aufgrund der Corona-Pandemie wurde in § 27 Absatz 1 BEEG die Möglichkeit geschaffen, dass Eltern in systemrelevanten Berufen ihren Elterngeldbezug im Zeitraum vom 1.3.2020 bis zum 31.12.2020 verschieben konnten. Der Bundesrat hat die Bundesregierung aufgefordert, diese Regelung bis zum 31.12.2021 zu verlängern.
Informationen des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend finden Siehier

Kinderzuschlag (KiZ)
Familien mit kleinen Einkommen können einen monatlichen Kinderzuschlag (KiZ) von bis zu 205 Euro pro Kind erhalten. Ob und in welcher Höhe der KiZ gezahlt wird, hängt von mehreren Faktoren ab – vor allem vom eigenen Einkommen, den Wohnkosten, der Größe der Familie und dem Alter der Kinder. So kann eine Familie mit zwei minderjährigen Kindern und einer Warmmiete von 690 Euro den KiZ erhalten, wenn das gemeinsame Bruttoeinkommen rund 1500 bis 3400 Euro beträgt. Wer den Kinderzuschlag erhält, ist zudem von den Kita-Gebühren befreit und kann zusätzliche Leistungen für Bildung und Teilhabe erhalten.
Um die Beantragung zu vereinfachen, wurde die Vermögensprüfung vorübergehend erleichtert. Eltern müssen demnach keine Angaben mehr zu ihrem Vermögen machen, wenn sie kein erhebliches Vermögen haben. Diese Regelung gilt bis zum 31. März 2021.
Näheres hierzu auch im Moodle-Wiki zu Studieren mit Kind.
Der eigene Anspruch auf den Kinderzuschlag kann mit dem KiZ-Lotsen der Familienkasse überprüft werden. Die Antragsstellung ist online möglich.

Sie suchen Unterstützung oder möchten Unterstützung anbieten? Im folgenden finden Sie einige Anlaufstellen:

Interessanter Artikel im MDR zum Thema häuslichen Gewalt in Zeiten vonCorona

Wo Sie Hilfe finden können:
Was tun wenn Sie akut gefährdet sind?

Rufen Sie die Polizei unter der Telefonnummer 110. Die Beamten sind dort auch jetzt rund um die Uhr erreichbar.

Bringen Sie sich in Sicherheit, bis die Polizei kommt, und sagen Sie, wo Sie erreichbar sind. Wenn die Beamten vor Ort sind, haben Sie die Möglichkeit, mit Ihren Kindern unter Polizeischutz den Tatort zu verlassen und getrennt vom Gewalttäter Ihre Situation zu erläutern.